Umsatzsteuervoranmeldung – Verfahrensrecht trifft UStG

39,44  inkl. MwSt

Die Umsatzsteuervoranmeldung ist ein Selbstläufer. Doch in ihr schlummern viele Verfahrensrechtliche Besonderheiten.
Gemeinsam mit dir erarbeiten wir die Eigenarten der Voranmeldung.

Dauer: 2 x 55 Min.

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: 70004 Kategorie: Schlagwörter: , , , , , , ,

Beschreibung

03.12.2020 oder 11.03.2021
15:00 Uhr – 15:55 Uhr
16:05 Uhr – 17:00 Uhr

Folgende spannende Inhalte erwarten dich in unserem Workshop zum Thema „Die Umsatzsteuervoranmeldung – Verfahrensrecht trifft UStG“:

  • Praktische Bedeutung
  • Allgemeines
    • Aus Sicht der AO
    • Aus Sicht des UStG
  • Wirkung einer Steueranmeldung
    • Erstmalige Abgabe mit einem Nachzahlungsbetrag
    • Erstmalige Abgabe mit einem Erstattungsbetrag
  • Abgabe einer berichtigten Anmeldung
    • Im Rahmen der Anmeldung
    • Im Rahmen eines Rechtsbehelfsverfahrens
      (Vor- und Nachteile)
    • Korrekturvorschriften
  • Erstmalige Schätzung seitens des Finanzamts
    • Vorgehensweise?
    • zusätzliche Festsetzung Verspätungszuschlages
  • Besonderheiten Vorbehalt der Nachprüfung

eTrainer: Lukas Wagner

Unsere Seminare finden im virtuellen 3D-Klassenzimmer von TriCat statt. Du erhältst direkt von TriCat deine Zugangsdaten. Weitere Informationen findest du hier.

Du brauchst außerdem einen Taschenrechner!

Zusätzliche Information

Termine

,

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Umsatzsteuervoranmeldung – Verfahrensrecht trifft UStG“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.